Kricket


Wer sich für bei uns außergewöhnliche Sportarten interessiert, die unter freiem Himmel betrieben werden können, sollte sich das Kricketspiel näher betrachten.

Gemeinsam mit einem Familienangehörigen oder einem Freund zum Training zu gehen, festigt sicherlich die Bindung und für die Bewegung an der frischen Luft ist auch gesorgt.

Das Kricketspiel wird als Mannschaftssport betrieben und erfreut sich besonders in England und dem Commonwealth sehr großer Beliebtheit.
Diese Sportart wird bei uns als kompliziert angesehen, was sicherlich daran liegt, dass sich die Regeln und die Grundkonstellation des Spiels von anderen Mannschaftssportarten (mit Ausnahme von Baseball) sehr stark unterscheiden, so dass ein Vergleich mit bereits Bekanntem nicht gegeben ist.

Beim Kricket (auch Cricket geschrieben) dreht sich alles um den Kampf zwischen Werfer (Bowler) und Schlagmann (Batsman).
Die Aufgabe des Bowlers besteht darin, den Batsman dazu zu bewegen, einen Fehler zu machen, damit er ausscheidet.

Im Gegensatz dazu, muss der Batsman seinerseits versuchen, den Ball weg zu schlagen, um dafür Punkte (Runs) zu bekommen.
Die Feldspieler unterstützen den Bowler, indem sie den Ball so schnell wie möglich wieder zurückbringen.
Die Teams stehen sich immer abwechselnd als Schlagmannschaft und als Feldmannschaft gegenüber.
Eine Mannschaft besteht aus elf Spielern.
Ein großer Unterschied zu anderen Mannschaftssportarten ist der, dass es keine taktischen Einwechslungen gibt und dass ein Einsatz von Ersatzspielern für verletzte Spieler nur sehr eingeschränkt möglich ist.
Das Spielfeld ist ein großes Oval das in Outfield und Infield eingeteilt ist.
In der Mitte des Spielfeldes ist ein speziell aufbereiteter Streifen, 20 Meter lang und drei Meter breit, der Pitch.
Als Abgrenzung des Ovals dient ein Seil.


Weitere Berichte:


   Baseball & Softball
   Basketball
   Boccia
   Fahrradtouren
   Geocaching
   Indiaca
   Kricket
   Radwanderung
   Softair
   Speed Badminton
   Volleyball