Volleyball


Obwohl Volleyball nur selten im Fernsehen zu sehen ist, ist es eine der beliebtesten Sportarten der Welt.

Ungefähr 35 Millionen Menschen treiben weltweit diesen Sport.

In den letzten 20 Jahren hat aber gerade Beachvolleyball die Popularität des Sports in bis dahin nicht geahnte Höhen getrieben.

Beachvolleyball ist IN, es kombiniert schönes Wetter, braungebrannte Spielerinnen und Spieler, Sand und gute Laune.

Seitdem es 1996 zum ersten Mal bei den olympischen Spielen vertreten war, finden in immer mehr Städten Turniere statt, für die viele Tonnen Sand in die Innenstädte transportiert werden müssen.

Aber man muß kein professioneller Spieler sein, um sich für Volleyball zu begeistern.

Es ist nicht nötig, einem Verein beizutreten oder eine Halle zu mieten.

Mit etwas Begeisterung kann man mit einfachsten Mitteln, einem Ball und ein paar Mitspielern ein bißchen Volleyball spielen.

Ob am Strand oder auf einer Wiese im Stadtpark, wenn man anfängt, nur ein wenig den Ball hin und her zu spielen, wird es nicht lange dauern, bis von allen Seiten Leute dazu kommen, um zu fragen, ob sie mit spielen dürfen.

Und wenn man eine Wäscheleine oder ein anderes Seil zwischen zwei Bäume oder Laternen spannt, hat man auch ein provisorisches Netz.

Dann noch schnell mit dem Fuß ein Spielfeld auf den Boden gezogen oder einfach die Ecken mit einem Pullover markieren, schon kann man ein richtiges Match spielen.

Für die etwas ambitionierteren Spieler lohnt sich sicherlich die Anschaffung eines eigenen Netzes.

Dann ist man völlig unabhängig von öffentlichen Spielanlagen, die allzu häufig in erbärmlichen Zustand sind.

Allerdings wird es im Park nicht so gern gesehen, wenn Löcher in den Rasen gegraben werden ; - ) .

Aber auch für die nicht ganz so sportlichen Menschen hat Volleyball einiges zu bieten.

Die Smart Beach Tour findet immer an Orten statt, die durchaus ein verlängertes Wochenende wert sind.

Neben attraktiven Städten wie Hamburg, Frankfurt oder Leipzig, in denen es sicher noch viel anderes außer Volleyball zu sehen gibt, ist die Beachserie an den schönsten Stränden in Deutschland zu Gast.

Norderney, Fehmarn und Sankt Peter Ording sind sicherlich Stationen, an denen es auch Menschen gefällt, die mit Volleyball nicht so viel am Hut haben.

Wer sich allerdings beim Finale am Timmendorfer Strand die Spiele entgehen läßt und sich statt dessen die anderen Sehenswürdigkeiten ansieht, ist einfach selbst schuld.



Weitere Berichte:


   Baseball & Softball
   Basketball
   Boccia
   Fahrradtouren
   Geocaching
   Indiaca
   Kricket
   Radwanderung
   Softair
   Speed Badminton
   Volleyball