Softair


Die Softairs nehmen im Freizeitsektor eine immer größer werdende Rolle ein.

Die große Auswahl an Modellen und die Detailtreue zu den Originalen machen dies zu einem Freizeitspass für Jung und Alt.

Aktuell bieten die Hersteller nicht nur Softair Pistolen sondern auch Softair Gewehre , Pump Guns, Sniper und Mps.

Von der Desert - Eagle Nachbildung bis zu Ak Nachbildung bekommt mann die meisten gängigen Modellreihen der Hersteller als Nachbildungen.

Materialien und Designs

Die gängigsten Materialien sind nach wie vor Metall und Hartplastik.

Obwohl mittlerweile auch Materialien wie Nylon Fiber aufgrund des Gewichts zum Einsatz kommen ist Metall und Hartplastik noch immer Standard.

Die aktuellen Trends für die Designs der Softairs gehen ganz klar zu den Tarnfarben ( bei den Gewehren) und zu dunkleren Farben ( bei den Pistolen).

Auch die Nutzung der Softairs ist sehr vielfältig.

Ob zur Nutzung auf dem Gotchaplatz bis hin zu einfachen Zielübungen auf z.B. Zielscheiben sind die Ideen zur Nutzung schier Grenzenlos.

Der Spassfaktor hierbei ist sehr hoch.

Erfahrungsberichten nach sind der Adrenalinkick und Detailgetreuheit der Modelle nur ein Bruchteil davon was den Spassfaktor ausmacht.

Technik und Systeme

Federdruck:

Hierbei wird die Munition mittels einer Feder abgefeuert die manuell gespannt wird.

Hierzu zieht mann den Schlitten nach hinten um die Feder zu Spannen.

Aufgrund dieser Bauweise ist es jedoch nicht möglich hier mit halbautomatischen oder automatischen Schusssystemen zu Arbeiten.

Dieses System ist oft im niedrig Preissektor zu finden.

Gas Softairwaffen:

Hier wird die Munition mittels eines unter Druck stehenden Treibgases abgefeuert.

Gängig sind hierbei die Treibgase wie Propangas, HFC - 22 sowie die weniger verbreiteten Gase wie Kohlendioxid oder Druckluft.

Hierbei sollte man auch die so genannten Non - Blow - Back - Waffen erwähnen bei denen sich der Schlitten nicht mitbewegt.

Elektrische Softairwaffen:

Diese Waffen besitzen einen batteriebetriebenen Elektromotor, welcher über ein Getriebe eine Schraubenfeder mit Hubkolben spannt.

Interessant sind hierbei die hohen Mündungsgeschwindigkeiten ( bis zu 75 bis 160 m/s).

Dieses System kommt hauptsächlich in Wettkämpfen zum Einsatz.

Rechtliche Hinweisse

Grundsätzlich sind Softairs für jede Altersgruppe zu empfehlen.

Doch der Gesetzgeber sieht hier eine Abgabe bei Softairwaffen mit einer Schussleistung von über 0, 5 Joule erst an Personen ab 18 Jahren vor.

Alles bis 0, 5 Joule ist an Personen ab 14 Jahren frei verkäuflich.



Weitere Berichte:


   Baseball & Softball
   Basketball
   Boccia
   Fahrradtouren
   Geocaching
   Indiaca
   Kricket
   Radwanderung
   Softair
   Speed Badminton
   Volleyball